Fahrrad auf der Straße

Endlich wieder aufs Rad!

Leider ist das in Berlin nicht immer der leichteste Weg der Fortbewegung. Im alltäglichen Straßenverkehr haben die Fahrradfahren schon so einiges mitzumachen. Jetzt wo die ersten Sonnenstrahlen wieder durch die grauen Wolken blitzen, fangen auch einige Medien wieder an sich diesem Verkehrsthema wieder intensiver zu widmen. Zu Recht, wie z.B. die kleine Fotostrecke im Artikel des Tagesspiegels zeigt. Unbedingt anschauen! Teilweise ist es schon witzig einem täglich so alles auf den Berliner Radwegen begegnet. Bereits Anfang März 2013 hat der Berliner Senat eine „Neuauflage der Radverkehrsstrategie“ veröffentlichst. Seither ist leider noch nicht so viel passiert.

Neue Wege gehen – oder Fahren

Jeder der in Berlin lebt, weiß wie schön es ist an einem lauen Sommermorgen mit dem Fahrrad gemütlich zur Arbeit zu fahren oder sich mit Freunden im am Abend im Park zu treffen ohne darauf achten zu müssen wo es den nächsten Parkplatz gibt oder wann die letzte U-Bahn fährt. Berlin ist eine der wenigen Metropolen, wenn man mal nach rechts und links zu unseren europäischen Nachbarn schaut, die eigentlich noch ausreichend Platz für Autofahrer und Radfahrer bietet. Daher wundert man sich schon warum beide Parteien oftmals nicht ganz so glücklich über das Verhalten des jeweils anderen sind. Das können wir doch besser! Vielleicht ein guter Vorsatz für die kommende Saison, denn mehr "Geisterräder" wollen wir doch alle nicht in Berlin sehen. Den aktuellen Artikel des Berliner Tagesspiegel zu diesem Thema gibt es hier zu lesen.

Geniales Teil – Da dürfen wir gespannt sein

Sivacycle: Bike and ChargeDie Firma sivacycle hat frei nach dem Motto: "Bike and Charge" eine mobile Ladestation fürs Fahrrad entwickelt, welche bei jeder Pedalumdrehung Strom erzeugt, der z.B. genutzt werden kann um das Smartphone aufzuladen. Das Ganze funktioniert ziemlich simpel und sogar während der Fahrt. Diesen Minigenerator nennen die Gründer von sivacycle "The Atom". Dieses Atom wird einfach an der Hinterachse von jedem beliebigen Fahrrad angebracht. Der erzeugte Strom wird gespeichert und kann auch später eingesetzt werden wenn er tatsächlich benötigt wird. Es gibt dazu auch ein sehr schönes Video. Wir sind gespannt ob sich "The Atom" auch in Berlin durchsetzen und bewähren kann. Wir finden diese Idee genial und werden das Teil sicher einmal austesten. Vielleicht ja auch bei unseren Lastenrädern, mit denen wir eure CLEVERMOVE Boxen ausliefern.